Die Johanneskirche in Bruckmühl

Herzlich willkommen in der Johanneskirche Bruckmühl. Wir freuen uns über Ihren Besuch und möchten Ihnen gerne ein wenig über unsere Kirche erzählen.

Am 10. Oktober 1954 wurde die Johanneskirche nach genau einjähriger Bauzeit feierlich eingeweiht. Davor hatten die evangelischen Gottesdienste in Bruckmühl (seit 1920) in einem Raum der Wolldeckenfabrik und (seit 1929) in einem "Betsaal" in der alten Bruckmühler Schule stattgefunden.

Die Baukosten betrugen 142.000 Mark. Das war damals viel Geld, und die Gemeinde mußte trotz eines Zuschusses der Landeskirche all ihre Kräfte aufbieten, um die Summe aufzubringen.
Der Entwurf stammte von einem Münchner Architekten, Professor Johannes Ludwig, der knapp drei Jahrzehnte später auch die Emmauskirche in Feldkirchen bauen sollte.

Aus der Not der Zeit heraus ist die Johanneskirche sehr schlicht gehalten. Mit zusätzlichen Stühlen und der Orgelempore bietet das 18 m lange und 9 m breite Gebäude etwa 200 Menschen Platz.

Ein besonderer Blickpunkt ist das große "Lebenskreuz" hinter dem Altar. Es wurde nach dem Vorbild eines romanischen Steinkreuzes in Ferrara, Italien, gefertigt und zeigt auf dem Querbalken die Symbole der 4 Evangelisten (Matthäus, Markus, Lukas und Johannes) neben dem Gotteslamm in der Mitte.

Erst 1962, als das Pfarr- und Gemeindehaus neben der Kirche errichtet wurde, konnten auch drei Glocken angeschafft werden. Dazu mußte damals eigens der Kirchturm noch einmal um ein Stockwerk erhöht werden (heutige Höhe: gut 18 m). Die Glocken wurden in Erding gegossen und sind mit den Symbolen des dreieinigen Gottes und Versen des 100. Psalms versehen.

1971 schließlich löste eine "richtige Orgel" mit zwei Manualen, einem Pedal und elf Registern das altgediente Harmonium ab, das seither bei den Gottesdiensten im Dia-betikerheim Hinrichssegen gespielt wird und dort noch immer gute Dienste leistet.
Im Jahre 1990 fand eine Innen- und 1998 eine umfangreiche Außenrenovierung der Kirche und des ganzen Gemeindezentrums statt.

Gottesdienste in der Johanneskirche

Die Gottesdienste in der Johanneskirche finden an allen Sonn- und Feiertagen, meist um 9 oder 10 Uhr statt. Es sind aber auch andere Zeiten möglich. Die genauen Zeiten finden Sie hier, im Gemeindebrief oder im Schaukasten vor der Kirche.


©2002 - 2012 Kirchengemeinde Bruckmühl und Feldkirchen-Westerham
Pfarrer Harald Höschler • Evang. Pfarramt Bruckmühl
Adalbert-Stifter-Str. 2 • 83052 Bruckmühl • Tel. (08062) 4770 • Fax 805339
Update am 17.5
.2012